Allgemein

Interview mit dem Kommissar – Teil IV

Sylvie Braesi stellt die Fragen der Leser und Leserinnen an Hauptkommissar Martin Winkler.

Sylvie Braesi

Wenn wir nicht über Marks reden können, dann wenden wir uns mal der Familie zu. Wie lässt sich Ihr Job mit den Aufgaben eines Familienvaters vereinbaren?

HK Winkler

Nicht immer gut, aber das wissen Sie doch. Es gibt eben Berufe, da kann man nicht auf die Uhr sehen oder auf ein freies Wochenende pochen. Verbrechen geschehen nicht nur vor 6 Uhr bis 20 Uhr und auch nicht nur von Montag bis Freitag. Das geht aber vielen so.

Sylvie Braesi

Davon wird es für Ihre Frau aber auch nicht einfacher.

HK Winkler

Sie hat gewusst, wen sie heiratet und ich bemühe mich ja auch wirklich, so viel Zeit mit der Familie zu verbringen, wie möglich.

Sylvie Braesi

Waren Sie schon mit Lydia in der Johanniskirche zum versprochenen Vivaldi-Konzert?

HK Winkler

Ja, das war vor zwei Monaten. Mich hat ehrlich gesagt gewundert, dass die mich noch mal reingelassen haben.

(Winkler zwinkert Sylvie Braesi zu)

Sylvie Braesi

Und was ist mit dem Tanzkurs?

HK Winkler

Bin ich bis jetzt drum rumgekommen. Aber wie ich Lydia kenne, wird sie mich spätestens bei der nächsten Staffel von Let’s Dance wieder daran erinnern.

Sylvie Braesi

Okay. Dann reden wir im nächsten Interview darüber.

HK Winkler

Sie glauben wirklich, dass Sie die Chance auf ein zweites Interview kriegen?

Sylvie Braesi

Aber sicher. Ich stelle einfach eine offizielle Anfrage bei Kriminalrat Horstmann.

HK Winkler

Interviewen Sie doch ihn, der kennt auch ein paar deftige Geschichten. Oder reden Sie mal mit Grießler. Sören hat sogar während seiner Reha einen Mordfall aufgeklärt. Darüber sollten Sie einen Krimi schreiben. Mord mit Therapie, das wäre doch was.

Sylvie Braesi (jetzt zwinkert Sylvie Braesi)

Habe ich schon gemacht. Wird in Kürze veröffentlicht.

HK Winkler

Na, den Krimi werde ich sogar lesen.

Sylvie Braesi

Ich schicke Ihnen gern ein Rezensionsexemplar.

HK Winkler

Ich nehme Sie beim Wort. Dafür kriegen Sie die Rechte an den neuen Mordfällen in Barleben und im Herrenkrug-Hotel.

Sylvie Braesi

Ich nenne es lieber Parkhotel, sonst gibt es am Ende noch Ärger. Vielen Dank, Martin, für das Interview und viel Erfolg bei der neuen Ermittlung.

HK Winkler

Nicht böse sein, aber ich bin froh, dass es vorbei ist. Sie kennen mich einfach zu gut und darum hat es sich komisch angefühlt.

Ende des Interviews mit Hauptkommissar Martin Winkler.

… bye the way …

Dies ist ein Beitrag dieses Internetauftritts, der mit GUTENBERG, dem neuen Block Editor von WordPress, erstellt wurde.